Brokstedt: „Staatenloser Palästinenser“ ersticht zwei Menschen in Regionalzug

PI-NEWS

Bei einer Messerattacke in einem Regionalzug von Kiel nach Hamburg sind am Mittwoch zwei Menschen von einem „staatenlosen Palästinenser“ erstochen worden, fünf weitere wurden verletzt.

UPDATE 21 Uhr: Nach ersten Informationen galt der 33-jährige Täter als Syrer. Eine Sprecherin des Innenministeriums spricht jetzt von einem „staatenlosen Palästinenser“.

Von MANFRED W. BLACK | Bei einer schweren Messerattacke in einem Regionalzug von Kiel nach Hamburg sind am Mittwoch Nachmittag kurz vor 15 Uhr zwei Menschen getötet worden. Fünf Fahrgäste werden als verletzt gemeldet. Viele Medien haben schnell darüber berichtet. Doch fast alle – so die Tagesschau und das Hamburger Abendblatt – haben die Identität des Mörders verschwiegen, obgleich diese unter Journalisten längst bekannt war. So schreibt die Tagesschau scheinheilig: „Ein Mann“ sei „nach Angaben der Polizei mit einem Messer auf Reisende losgegangen“.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.